Referenten

Wir präsentieren die diesjährigen Referenten am Swiss Lean Congress. Im Zeichen von "The Power Of Improvement" begeistern sie mit spannenden Vorträgen, Workshops und Diskussionen. Hier erfahren Sie mehr über die individuellen Persönlichkeiten und ihre Auftritte.

DR. BERNHARD HEUSLER

Partner, Heusler Werthmüller Heitz AG
  • 08.40 - 09.25 Uhr Keynote Referat
  • 10.50 - 11.30 Uhr VIP-Round-Table

«Verantwortungsvolle, entscheidungsstarke Führung und die Verbindung von Menschen zu funktionierenden Teams sind wesentliche Erfolgsfaktoren nicht nur im Sport, sondern ebenso in der Wirtschaft.»

Als Anwalt war Bernhard Heusler 14 Jahre Partner der Wirtschaftskanzlei Wenger Plattner und anschliessend drei Jahre (bis Ende Oktober 2017) Konsulent bei der Kanzlei Walder Wyss AG. Ab 2009 führte und ab 2012 präsidierte er den FCB, der rund 200 MitarbeiterInnen beschäftigt. Unter seiner operativen Leitung gewann der Club den Schweizer Meistertitel acht Mal in Folge und qualifizierte sich sechs Mal für die Champions League; parallel steigerte der Club seinen Umsatz von rund CHF 30-40 Mio. auf zuletzt CHF 100-130 Mio. Zukünftig wird er seine langjährige Erfahrung in der Führungsverantwortung des Fussballclubs und als Mitglied in diversen Verwaltungsräten von Schweizer Unternehmen bei der kürzlich von ihm mitgegründeten Heusler Werthmüller Heitz AG (HWH) einbringen. Neben seinen Aktivitäten im Bereich des (Fussball-) Sports bekleidet Bernhard Heusler eine Anzahl Verwaltungsratsmandate. 

DR. STEFAN NÖKEN

Mitglied der Konzernleitung, Hilti AG
  • 13.30 - 14.10 Uhr Keynote Referat
  • 15.05 - 15.50 Uhr VIP-Round-Table

«Lean Management ist vorranging ein Veränderungsprozess und eine Kulturentwicklung, mit dem Ziel, das Potential der Mitarbeiter zu nutzen und eine kontinuierliche Vorwärtsbewegung im Unternehmen zu etablieren.»

Stefan Nöken ist seit Anfang 2007 Mitglied der Konzernleitung. Er verantwortet die Bereiche Befestigungstechnik, Software und Logistik. Seine Laufbahn bei Hilti begann Nöken im Jahr 2000 als Leiter Corporate Engineering. 2004 übernahm er die Verantwortung für das Supply Chain Management mit den weltweiten Werken, dem Einkauf und der globalen Logistik.

LARS THOMSEN

Zukunftsforscher und Gründer, future matters AG
  • 16.20 - 17.00 Uhr Keynote Referat
  • 14.20 - 15.00 Uhr VIP-Round-Table

«Führung, Organisation und Prozesse verändern sich in den kommenden Jahren mehr als je zuvor. Künstliche Intelligenz übernimmt die meisten Routinen und wir Menschen werden uns in einer gänzlich neuen Arbeitswelt wiederfinden. Es erfordert Mut, Fantasie und Kreativität, diese neuen Paradigmen und Werkzeuge produktiv zu erfinden entwickeln und einzusetzen. Wo könnte man besser über die Zukunft nachdenken, als auf dem Swiss Lean Congress 2019?»

Lars Thomsen gehört zu den weltweit führenden Zukunftsforschern. Der in Hamburg geborene Trend- und Zukunftsforscher gilt als einer der einflussreichsten Experten für die Zukunft der Energie, Mobilität und Smart Networks. Seit seinem 22. Lebensjahr berät er als selbständiger Unternehmer Firmen, Konzerne, Institutionen und regierungsnahe Stellen in Europa bei der Entwicklung von Zukunftsstrategien und Geschäftsmodellen der Zukunft. Mittlerweile gehören mehr als 800 Unternehmen zu seiner persönlichen Referenzliste. Lars Thomsen pflegt ein aktives Netzwerk und tauscht sich regelmäßig mit internationalen Innovationsführern auf einer persönlichen Basis aus. Rund 30% seiner Zeit verbringt der Zukunftsexperte auf Explorationen und Forschungsreisen in aller Welt und ist neben seiner unternehmerischen Tätigkeit auch Mitglied zahlreicher Think Tanks sowie der World Future Society in Washington D.C. 

MARK GRABAN

Consultant, Author, Speaker
  • 09.25 - 10.10 Uhr Keynote Referat
  • 11.35 - 12.20 Uhr VIP-Round-Table

«Lean is not just a set of tools; it's also a philosophy and a management system.»

Mark Graban ist ein international anerkannter Berater, Autor, professioneller Referent und Blogger. Er weist eine fundierte Ausbildung in Ingenieurwissenschaften und Management auf sowie praktische Erfahrung in Zusammenarbeit mit Führungskräften und leitenden Angestellten in verschiedenen Branchen, um Methoden wie Lean-Management, kontinuierliche Verbesserung, statistische Methoden und personenzentrierte Führungsansätze zu synthetisieren und auszuüben. Marks Motivation ist es, anderen dabei zu helfen, ihre Leistung zu verbessern und aufrechtzuerhalten. In seiner Gesundheitsarbeit bedeutet das konkret, die Versorgungsqualität/Betreungsqualität und die Patientensicherheit zu verbessern, gleichzeitig die Kosten zu reduzieren und die Arbeitserfahrung zu verbessern. Seine Ziele beinhalten, über mehrere Sektoren die Erfahrung der Kunden (oder Patienten) zu verbessern und die Entwicklung von Führungskräften und Mitarbeitenden zu unterstützen und langfristig stärkere, anpassungsfähigere Organisationen aufzubauen.

PROF. DR. STEPHAN HÖFER

Produktionsmanagement und Logistik, Lean Enterprise Management
  • 10.50 - 12.20 Uhr Keynote Speech

«We are not working for the tools, the tools are working for us.»

Stephan Höfer hat seinen Abschluss in Elektrotechnik an der Universität Kaiserslautern und der University of Rhode Island (USA) erworben. Als Leiter von pan-europäischen Projekten zur Produktions- und Geschäftsprozessoptimierung arbeitete er bei der 3M Deutschland GmbH und später in der Leitung der Stabsabteilung Manufacturing Process Optimization. Im Jahr 1998 widmete er sich der Berufung als Professor für "Produktionsorganisation- und -technik, Grundlagen der Verfahrens- und Steuerungstechnik und Qualitätsmanagement" an die Hochschule Reutlingen. Von 2004-2006 war Höfer Dekan der Fakultät Produktionsmanagement und anschliessend Vizepräsident der Reutlingen University. Im Jahr 2008 wurde er zum Prodekan der Fakultät ESB Business School und ist seit 2009 Leiter des Lean Enterprise Management Institutes der Knowledge Foundation an der Hochschule Reutlingen.

PETER DÄHLER

Vice President Operations, Rychiger AG
  • 11.35 - 12.20 Uhr Success Story Industry II

«Lean hilft uns mittels einer strukturierten Vorgehensweise, Probleme zu versachlichen, deren Hauptursache zu erkennen und zu beseitigen.»

STEPHAN GRÜTTER

Lean Projektleiter, Ringele AG
  • 10.50 - 11.30 Uhr Success Story Industry I

 «Hör niemals auf, neu anzufangen.»

URS CADRUVI

Vizedirektor und Mitglied der Geschäftsleitung, Flury Stiftung
  • 10.50 - 11.30 Uhr Success Story Lean Healthcare I

 «Für Unternehmen, die zukünftig im Gesundheitswesen bestehen wollen, ist Lean Management ein Muss.»

THOMAS TSCHIRKY

Mitglied der Spitalleitung & Leiter Pflege, Landesspital Liechtenstein
  • 11.35 - 12.20 Uhr Success Story Healthcare II

«Lean Management bedeutet, in Lösungen und dessen Nutzen zu denken.»

Die Karriere von Thomas Tschirky begann der Liechtensteiner am Spital Walenstadt, wechselte dann 2009 nach Wien und war dort bis 2013 für die Caritas der Erzdiozöse Wien in leitenden Funktionen tätig. Weitere Erfahrung erlangter er zudem als Stationsleiter in der Akutgeriatrie am Kantonsspital Graubünden. Seit September 2017 ist Tschirky als Leiter des Bereiches Pflege & MTT im liechtensteinischen Landesspital tätig. 

LUKAS KÜNG

Partner, SLIK Architekten GmbH
  • 14.20 - 15.05 Success Story Construction I

«Lean Construction ermöglich im Planungsprozess eine deutliche Verschlankung der Koordinationsabläufe und Entscheidungsfindungsprozesse.»

Lukas Kueng ist Architekt und seit 2007 Partner im Architekturbüro SLIK in Zürich. Nach seinem Studium an der ETH Zürich war er zwischen 2005 und 2015 als Assistent und Oberassistent am Institut für Städtebau der ETH tätig und befasste sich im Rahmen mehrerer Forschungsprojekte u.a. mit Methoden zur Entscheidungsfindung in Planungsprozessen. Im Rahmen der Projektierung und Umsetzung des Büro- und Gewerbehauses YOND in Zürich war er als verantwortlicher Architekt erstmals mit den Gedanken von Lean Construction konfrontiert und hat Erfahrungen in der Anwendung des Lean-Gedankens auf das Bauwesen gesammelt. In seinem Referat berichtet er im Sinne eines Werkstattberichtes über seine Erfahrungen mit Lean Construction und gibt Einblick in die Organisation und die Methodik der Entscheidungsfindung im Planungsprozess.

 

THOMAS HÄNGGI

Project Manager Lean Construction, Implenia Schweiz AG
  • 15.05 - 15.50 Uhr Success Story Construction II

«Lean ist nicht unser Ziel, sondern die Art zu Reisen.»

 

KATJA GAISER

Head of Corporate Business Excellence, Conzzeta AG
  • 14.20 - 15.00 Uhr Success Story Service I

«Focus on the real constraints to boost your business.»

Katja Gaiser ist heute als Head of Corporate Business Excellence bei Conzzeta Management AG tätig. Das anspruchsvolle Umfeld und die herausfordernde Wettbewerbslage erfordern Anstrengungen um die Unternehmensmargen zu halten, respektive auszubauen – Anstrengungen zur Verbesserung der Produktivität und Effizienz sind nötig. Dafür wurde Business Excellence (BEX) bei Conzzeta initiiert und den Aufbau des gruppenweiten BEX-Programms hat sie nun weitgehend abgeschlossen. Katja ist auf einem Bauernhof gross geworden und hat dort bereits das unternehmerische Denken gelernt. Als studierte Wirtschaftsingenieurin hat sie sich schon früh mit dem Thema Lean Management auseinandergesetzt. Es darf kein Jahr ohne Weiterbildung geben – das ist nur eine ihrer äusserst motivierenden Aussagen für Fach- und Führungskräfte.

MARCEL MOSIMANN

World Class Service Business Excellence Black Belt, Bystronic Group
  • 14.20 - 15.00 Uhr Success Story Service I

«Continuous Improvement is better than delayed perfection.» (Mark Twain)

Marcel Mosimann ist heute als World Class Service Business Excellence Black Belt bei Bystronic Group tätig. Er leitet und coached die unternehmensweite und internationale Service-Transformation. Seine langjährigen Erfahrungen im Service und Projektmanagement erlauben ihm, die komplexe Thematik globaler Service erfolgreich als Haupterfolgsrezept für das Unternehmen zu etablieren. Mit seiner pragmatischen Art, Dinge anzupacken und auszuprobieren, konnte er schon viele Initiativen der Unternehmung erfolgreich umsetzen. Ganz nach dem Motto – just do it.

THOMAS KISSLING

Direktionsleiter Betrieb Near/Non Food Logistik, Migros-Verteilbetrieb Neuendorf AG
  • 15.05 - 15.50 Uhr Success Story Service II

«Nur die Lean-Projekte sind erfolgreich, deren Ideen und Massnahmen gut umgesetzt werden. Und eine gute Umsetzung erfordert Führung!»

Thomas Kissling führt in der Migros-Verteilbetrieb Neuendorf AG den Betrieb Near/Non Food Logistik. Zusammen mit seinen 800 Mitarbeitenden liefert er ab dem Standort Neuendorf jährlich über 1.8 Millionen Paletten Ware an die Migros Filialen in der ganzen Schweiz. Dazu kommen noch diverse logistische Sonderprozesse wie Retourenverarbeitung und Konfektionierung sowie Sondergeschäfte wie Online-Logistik oder die Aufbereitung, Prüfung und Auslieferung sämtlicher Mietski der Migros. Somit finden sich trotz hoher Standardisierung und Skalierung viele Themen für Lean Projekte.  

Thomas Kissling ist lic.rer.pol. (Universität Basel) und hat vor seiner Tätigkeit als Direktionsleiter Betrieb Near/Non Food Logistik den Direktionsbereich HRM/Dienste geführt. Davor führte er das Handelsmarkengeschäft der Intersnack Gruppe in der Schweiz und war für Rivella tätig.

 

CHRISTIAN RIED

Director of Manufacturing Operations, Johnson & Johnson Switzerland
  • 14.20 - 15.50 Uhr Workshop Industry

«Lean is about culture, and culture is about trust.»

Christian Ried hat 11 Jahre Erfahrung als Plant and Operations Manager. Aktuell ist er in dieser Tätigkeit für das internationale Unternehmen Johnson & Johnson. Im Bereich Coaching und Leadership konnte Christian Ried erfolgreiche Visionen entstehen lassen und nachhaltige Veränderungen durchsetzen. Insgesamt weist er 18 Jahre internationale Erfahrung in der Medizinaltechnik und Luftfahrtindustrie auf, insbesondere 10 Jahre in der globalen, multikulturellen Umwelt.

PROF. DR. ALFRED ANGERER

Leitung Management im Gesundheitswesen, ZHAW School of Management and Law
  • 14.20 - 15.50 Uhr Workshop Healthcare

«Auch die längste Lean Reise beginnt mit dem ersten Schritt.»

Alfred Angerer studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Karlsruhe (2001) und erlangte anschliessend den Doktor in Betriebswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen (2005). Berufliche Erfahrungen sammelte er als Supply-Chain-Manager bei der Firma Nestlé AG und als Unternehmensberater bei McKinsey & Company.

Seit 2009 ist er Dozent an der ZHAW School of Management and Law und fungiert dort als Branchenvertreter Gesundheitswesen. Er leitet die Fachstelle „Management im Gesundheitswesen“ des Winterthurer Instituts für Gesundheitsökonomie. Zum Thema Management im Gesundheitswesen lehrt er in der grundständigen Lehre sowie in zahlreichen weiteren CAS- und MAS-Kursen des Instituts. Auch ausserhalb der ZHAW verfügt er über Lehraufträge, so an der Universität St. Gallen (HSG) im Bereich Wissenschaftliches Arbeiten oder an der Hochschule Neu-Ulm (HNU) im MBA für Ärzte. Als Berater und Coach unterstützt er zahlreiche Organisationen des Schweizer Gesundheitswesens im Bereich Operations und Strategie. Seine Forschungsprojekte liegen im Bereich Prozessoptimierung (Lean Healthcare), Organisationsentwicklung und Digital Health, deren Ergebnisse er in internationalen Fachzeitschriften und Konferenzen präsentiert.

DR. OLIVER MATTMANN

CVO, Leancom GmbH
  • 14.20 - 15.50 Uhr Workshop Healthcare

«Mit kleinen Verbesserungen besser werden!»

CHRISTOPHE MAKNI

Group Lead Process Management, Lean and Data Management, Basler Kantonalbank
  • 10.50 - 12.20 Uhr Workshop Service

«Continuous improvement is better than delayed perfection.» (Mark Twain)

Christophe Makni ist leidenschaftlicher Lean Expert mit grosser Erfahrung in der Manufaktur- und Serviceindustrie. 2000 schloss er den Master in Mathematik an der Grenoble INP und 2001 den Master in Informatik an der TH Karlsruhe ab. Danach war er in der Automobil- und Pharmaindustrie als Consultant für IT und Prozesse tätig. 2015 war Christophe Makni als Head of Business Process Management bei der Bank J. Safra Sarasin Ltd tätig und wechselte im Juli 2017 zur Basler Kantonalbank, wo er die Gruppe "Prozessmanagement, Lean und Datenmanagement" leitet. Mit diversen Aus- und Weiterbildungen hat er sich stark auf Lean Management spezialisiert und unterrichtet als Gastdozent die Kernprinzipien von Lean an der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW). Sein Fokus liegt aktuell auf die Kombination von Agile und Lean.

NADZIE ASANI

Lean Managerin und Stv. Gruppenleiterin "Prozessmanagement, Lean und Datenmanagement", Basler Kantonalbank
  • 10.50 - 12.20 Uhr Workshop Service

«If you‘re not getting better, you‘re getting worse.» (Pat Riley)

Nadzie Asani schloss im Jahre 2015 den Bachelor of Arts in Business and Economics an der Universität Basel ab. Davor war sie bei der Grossbank UBS im Wealth Management und als Kundenberaterin Contact Center tätig. Im 2015 wechselte sie zur Basler Kantonalbank, wo sie diverse Prozessoptimierungsprojekte mitgestalten und leiten durfte. Seit knapp 2 Jahren ist sie Prozess- und Leanmanagerin sowie stellvertretende Gruppenleiterin der Gruppe „Prozessmanagement, Lean und Datenmanagement“ bei der Basler Kantonalbank. Ihre Erfahrungen in der direkten Kundenberatung und dem (agilen) Projektmanagement erlauben ihr die Kundenperspektive in die Optimierung der Geschäftsprozesse zu integrieren und damit die digitale Transformation allmählich zu unterstützen. 

THEO LÜTHY

Senior Lean Master, Leancom GmbH
  • 08.30 - 17.15 Uhr Tagesmoderation

«Process improvement outplays cost control, so improvers are in demand.»

DANIEL ODERMATT

CEO, Leancom GmbH
  • 08.30 - 08.40 Uhr Begrüssung und Eröffnung
  • 17.00 - 17.15 Uhr Gemeinsamer Abschluss und Danksagung

«Der heutige Zustand ist der denkbar schlechteste - besser geht immer!»

 

Menu